Skip to content
Dein WARUM - was schlaue Entrepreneurs sich fragen sollten

Eine Frage, die schlaue Entrepreneurs
sich stellen sollten

Ich verfolge regelmäßig einige Online-Marketing Gurus. Die hilfreichen Tipps & Tricks nehme ich dankbar mit, und das ein oder andere Denkmuster wird in Frage gestellt. Manchmal aber auch in eine bestimmte Richtung gedrängt. Letztens habe ich dabei ein bissel Bauchweh bekommen. Die meisten Speaker, Trainer und Berater sind voll auf dem „immer mehr, immer größer, noch reicher Trip“. Man hört nur Zahlen und Sprüche wie:
• „Selbstständig sein ist zwar nett, aber nur was für Anfänger. Erst wenn du ein Unternehmer bist, wirst du erfolgreich.“
• „Du brauchst ein Team von Mitarbeitern.“
• „Leider verdienen viele Selbstständige noch weit unter 50.000 €.“
• „100 Follower im Fanclub reichen bei weitem nicht aus, um erfolgreich zu sein”
• „Wer als Speaker vor weniger als 500 Leuten spricht, ist nicht ernst zu nehmen.“
• „Wer weniger als 1.000 € Tagessatz abrechnet, ist arm dran.”
usw. usw.

Ich fing fast an, an mir zu zweifeln! Oje, ich bekomme keine horrenden Vergütungen, ich habe kein Personal, bin kein Speaker und ich fahre mein (altes) Auto weiter, bis es ein akzeptables Elektro-Auto gibt. Und diesen Fanclub – na ja, ich arbeite daran. Nur wenn ich den Herren Beratern so zuhöre, ist das alles ganz falsch. (Warum ist eigentlich auch hier der Frauenanteil recht überschaubar? ) Das Maß aller Dinge scheint wohl „immer mehr und immer größer“ zu sein. Aber stimmt das überhaupt????

Gerettet durch die falsche Verkaufstechnik

Letztens rief mich der Mitarbeiter einer dieser Gurus an und wollte checken, ob ich das Zeug hätte, um in dem Eliteclub vom Anbieter aufgenommen zu werden. Man muss sich sozusagen „bewerben”, um kaufen zu dürfen. Dabei nutzte er außerdem noch die falsche Technik, nämlich die „Kleinreden-Technik“. Mein Erfolg hält sich doch wohl in Grenzen, denn ER (der Anrufer) hat noch nie von mir gehört. Da sind bestimmt meine Positionierung und mein online-Marketing nicht in Ordnung. So ist es kein Wunder, dass ich nicht erfolgreich bin. Um richtig wachsen zu können, haben die ein tolles Programm entwickelt. Wie wäre es mit 10.000 € für einen online-Kurs inkl. ein persönliches Gespräch mit dem Gründer, per Zoom versteht sich? Ja, das ist eine stolze Summe, aber danach bist du so gut, dass du auch solche Preise abrufen kannst. Wie wäre das für dich? WIRKLICH JETZT??

STOP! MOMENT MAL!!!

Wer andere nicht wertschätzt, hat es schwierig Interessenten zu überzeugen. Deswegen tauchten bei mir noch während des Telefonats viele Fragezeichen auf:
Will ich das denn überhaupt????
Muss man unbedingt wachsen (außer an seinen Herausforderungen)?
Will ich die Verantwortung für (-zig) Mitarbeiter?
Kannst du wirklich nur erfolgreich sein, wenn du immer größer wirst?
Stammt die Besessenheit von Wachstum nicht aus einem Zeitalter vor dem Klimaproblem?
Oder hängt das Streben nach immer mehr einfach mit dem Persönlichkeitstyp zusammen?
Ist es so verkehrt, ein Small-Business zu sein?
Verstehe mich nicht falsch: Es spricht nichts dagegen, gut zu verdienen. Ein fairer Preis für eine gute Leistung ist selbstverständlich. Aber muss es wirklich immer mehr und immer größer sein?

DEIN WARUM ist der Schlüssel

Warum teile ich diese Gedanken mit dir? Weil ich bei meinen Kunden gesehen habe, dass das WARUM einer der wichtigsten Triebfedern ist, um ein Business aufzubauen. Egal, ob KMU oder Solopreneur. Eine der wichtigsten Fragen lautet: Wofür lohnt es sich, die ganze Mühe zu machen?

Für einen Porsche, eine Weltreise, ein Penthouse? Diese Art der Belohnung ist durchaus legitim, aber der Belohnungseffekt hält nicht lange an, und es motiviert nur dich. Nicht deine Kunden. Oder meinst du wirklich, dass Interessenten bei dir kaufen, um dir beim Geld scheffeln zu helfen?

Die Frage nach dem WARUM geht also weit über die eigenen Interessen hinaus. Wie kann dein Angebot anderen weiterhelfen? Welche Probleme kannst du lösen? Warum tust du, was du tust? Wenn du dein WARUM klar definiert hast, wird es dir leichter fallen, auch Interessenten davon zu überzeugen.

Ich kann aus tiefstem Herzen sagen, dass selbstbestimmt arbeiten auch ein Reichtum ist. Das ist zwar nicht in Geld oder Zahlen auszudrücken, aber es trägt in hohem Maße zu meiner Lebensqualität bei. Ich kann arbeiten, wo, wie und wann ich will. Und ich bin finanziell unabhängig. Ich liebe meine Freiheit und freue mich, dass ich nicht zwei Stunden täglich im Stau verbringen muss. Diese Zeit nutze ich, um Fit zu bleiben und gehe mit meinem Hund am Rhein spazieren. Mit meiner Arbeit kann ich dazu beitragen, dass andere auch ihren eigenen Weg in die Selbstständigkeit finden und ihr Traum-Business verwirklichen können.

Wie lautet dein WARUM und welche Geschichte kannst du deiner Zielgruppe erzählen, um klar zu stellen, wie wichtig dein Angebot ist?

WAS DIR NOCH GEFALLEN KÖNNTE: